Wahner Heide

Die Natur vor meiner Haustür – Die Wahner Heide. Schon als Kind bin ich mit meinen Eltern auf Entdeckungstour in der Heide gewesen. Auch heute fasziniert mich immer wieder welche Vielfalt dieses Stück Natur, eingepfercht zwischen Flughafen, Autobahn und Wohngebieten, zu bieten hat.

Die Wahner Heide im Ballungsraum zwischen Köln und Bonn mit ihren ca. 50 qkm beheimatet 100 Brutvogelarten, mehr als 2500 Käferarten, über 700 Arten der Roten Liste und gilt als das artenreichste Naturschutzgebiet NRWs.
Die Wahner Heide im engeren Sinne liegt zwischen den Städten Köln (Nordwesten), Rösrath (Nordosten), Lohmar (südlicher Osten) und Troisdorf (Süden). Ihren Namen hat die Heide vom Ort „Wahn“. Wahn ist heute ein Teil des Kölner Stadtbezirks Porz. Zur Preußenzeit war die Heide auch unter der Bezeichnung Schießplatz Wahn bekannt, sie wurde sowohl im Ersten als auch im Zweiten Weltkrieg als Truppenübungsplatz, Flugfeld und Kriegsgefangenenlager genutzt. Heute befindet sich, neben den 37 km² der etwa 47 km² Fläche einnehmenden Naturschutzgebieten, der Flughafen Köln/Bonn inmitten der Wahner Heide. (Wikipedia)